Online-Panel: Corona-Runde zum Schweizer Immobilienmarkt, 27. März 2020

Welche Auswirkungen könnte die aktuelle Corona-Krise auf den Immobilienmarkt haben? Eine erste Diskussionsrunde.

Am Freitag, 27. März 2020 fand die Corona-Runde zum Schweizer Immobilienmarkt statt. Zahlreiche renommierte Ökonomen und Immobilienfachexperten diskutierten mit Andreas Loepfe, Managing Director CUREM, über die möglichen Auswirkungen von COVID-19 auf die Schweizer Immobilienwirtschaft und sind den folgenden Fragen nachgegangen:

  • Wie könnte sich die Attraktivität von Immobilieninvestments im Vergleich zu anderen Anlageklassen verändern?
  • Werden aktuell noch Immobilientransaktionen durchgeführt?
  • Welchen Einfluss wird COVID auf die Hypothekarzinsen haben?
  • Und ganz konkret, werden überhaupt noch Wohnungsbesichtigungen durchgeführt?

Programm des Panels

Begrüssung
Andreas Loepfe,
Managing Director, Universität Zürich – CUREM

Aktuelle Entwicklungen

  • Indirekte Immobilienanlagen
    Rolf Frey, Leiter Indirekte Immobilien, Maerki Baumann und Co. AG
  • Institutionelle Immobilienanlagen
    Jan Eckert, CEO Switzerland, Jones Lang LaSalle Ltd
  • Private Immobilienanlagen
    Claude Ginesta, CEO und Inhaber von Ginesta Immobilien AG
  • Immobilienverwaltung
    Beatrice Schaeppi, CEO, Schaeppi Grundstücke Verwaltungen KG
  • Hypothekargeschäft
    Dr. Stefan A. Heitmann, Founder & CEO MoneyPark AG

Ausblick

  • Vermutete volkswirtschaftliche Folgen des COVID-19
    Dr. Adriel Jost, Head of Economics, Wellershoff & Partners
  • Vermutete Auswirkungen auf verschiedene Assetklassen – worauf sollten Anleger/innen jetzt besonders achten?
    Prof. Dr. Thorsten Hens, Professor für Finanzmarktökonomie, Universität Zürich
  • Vermutete Auswirkungen auf den Immobilienmarkt
    Dr. Dr. Urs Hausmann, Inhaber dr. urs hausmann strategieberatung

Wie weiter?